Nie wieder!

Heute vor genau 75 Jahren erfolgte die totale Kapitulation der deutschen Wehrmacht – Der 2. Weltkrieg ist beendet. Das Gedenken an den „Tag der Befreiung“, den 8. Mai 1945, sollte auch immer ein Bewusstmachen der Zeit des Friedens in Europa sein. Dieser Tag legte den Grundstein für unsere demokratische und freie Gesellschaft, die wir heute genießen können.

Leider gibt es noch heute, trotz aller Mahnungen der Vergangenheit, rassistische und rechtsextremistische Strömungen in unserer Gesellschaft. Alexander Gauland wertet den Sieg der Alliierten als große Niederlage und zeigt seine große Geschichtsvergessenheit. Grade jetzt, wo solche Meinungen in Parlamente Einzug erhalten haben, knapp drei Monate nach dem Anschlag von Hanau, dürfen wir diese demokratische und freie Gesellschaft nicht als selbstverständlich hinnehmen.

Der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS) hat erst in dieser Woche einen Bericht vorgelegt, der eindeutig zeigt: Innerhalb des vergangenen Jahres wurden allein in vier von 16 Bundesländern 1.200 antisemitische Vorfälle erfasst. Für NRW fehlen uns leider konkrete Zahlen, da es in unserem Bundesland bisher keine Meldestelle für antisemitische Übergriffe gibt. Schon lange fordern wir als SPD-Landtagsfraktion NRW den schnellen Aufbau einer solchen Institution.