Gleichberechtigung an jedem Ort – in jedem Land

Es sind Fälle wie diese, die schockieren und zugleich aufrütteln. Im Iran hat sich eine Frau vor einem Theraner Gerichtsgebäude selbst angezündet und erlag ihren Verletzungen. Sahar Khodayari protestierte gegen das seit 40 Jahren bestehende Verbot für Frauen, Fußballstadien aufzusuchen. In vielen Ländern sind wir noch weit enfernt von Gleichberechtigung, wobei doch grade der Fußball großes Potential hat, die Menschen zusammenzubringen.

Doch auch in deutschen Stadien herrschen ungleiche Verhältnisse zwischen Männern und Frauen. Sexistische Sprüche gehen leicht über die Lippen und werden von der Masse oft hingenommen. Das dürfen wir hier nicht hinnehmen. Auch andere vermeintliche Minderheiten sind von Anfeindungen auf den Tribünen betroffen. Wir müssen weiterhin für eine solidarische Gesellschaft eintreten.