Ehe für alle wird gut angenommen

Lange habe ich mich für die „Ehe für Alle“ eingesetzt, 2017 wurde sie endlich eingeführt. Seitdem sind zwei Jahre vergangen und man kann sich erlauben, ein Zwischenfazit zu ziehen.

In den ersten Monaten nach der Einführung am 1. Oktober 2017 hat sich gezeigt, wie stark dieser Wunsch in der Gesellschaft verankert war. Bis Jahresende meldeten die Standesämter, dass 84% der Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren eingegangen wurden. Aktuell wird jede 14. Hochzeit zwischen zwei Männern oder zwei Frauen geschlossen, so das Statistische Bundesamt. In Bielefeld gab es 2018 152 gleichgeschlechtliche Eheschließungen.

Ich freue mich sehr, dass dieses Recht eingeführt wurde und die „Ehe für alle“ gut angenommen wird. Sie ist ein entscheidender Beitrag gegen die Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren. Niemand muss, aber jeder kann, ob hetero, schwul oder lesbisch.

Photo by Nick Karvounis on Unsplash