Regina Kopp-Herr: „Gerechte und gleiche Bezahlung ist der Schlüssel“

„Der diesjährige Equal Pay Day steht unter dem Motto ,Was ist meine Arbeit wert?‘. Wenn man sich die Zahlen ansieht, ist die Arbeit von Frauen immer noch weniger wert als die gleiche Arbeit bei Männern, nämlich 21,6 Prozent. Das sind 79 Tage im Jahr, die Frauen umsonst arbeiten! Insbesondere in den Zukunftsbranchen, den Pflege- und Betreuungsberufen, muss die Arbeit mehr Wertschätzung gewinnen. Gelingen kann das mit einer besseren Bezahlung. Gleichzeitig muss das geschlechterstereotypische Berufswahlverhalten durchbrochen werden, indem Mädchen und Jungen eine größere berufliche Vielfalt kennenlernen.

Diese beiden Punkte können dazu beitragen, eine ungerechte Entlohnung von Frauen und Männern zu überwinden und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, damit der Equal Pay Day bald der Vergangenheit angehört.