12. bundesweiter Vorlesetag an der Realschule Brackwede

Seit rund 5 Jahren ist Regina Kopp-Herr nun Mitglied im Landtag Nordrhein-Westfalen. Bereits im ersten Jahr ihres Amtsantritts, war es ihr eine Freude am bundesweiten Vorlesetag teilzunehmen: „Vorlesen hat mir schon immer viel Spaß gemacht“, sagte die vierfache Mutter damals und fügte etwas wehmütig hinzu „da meine Kinder schon groß sind, habe ich dazu leider nicht mehr so häufig Gelegenheit“.

Heute, fünf Jahre später, hat sie die Veranstaltung nicht einmal ausgelassen. Zum mittlerweile 12. Vorlesetag besuchte sie die Realschule Brackwede, die das Angebot sehr gerne annahm. Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs versammelten sich nach der großen Pause in der Bibliothek und freuten sich auf die willkommene Abwechslung im Alltag.

Auf dem Programm stand die Lektüre „Greg’s Tagebuch“, die „bei den Kindern in dem Alter sehr angesagt ist“, weiß Bibliothekarin Christine Stegemann, die zusammen mit Schulleiterin Annette Bondzio-Abbit die Veranstaltung eröffnete.

Das Vorlesen dieses Jahr wieder ein großes Thema ist, liegt aber nicht nur daran, dass es die Fantasie anregt, und allen Beteiligten viel Spaß macht, es fördert auch den Umgang mit Texten und vergrößert den Wortschatz. Ein Nebeneffekt der nicht nur den Jungen und Mädchen aus den internationalen Klassen zugutekommt, die es sich im Sitzkreis gemütlich machten.

„Eine schöne Veranstaltung“ fasste die Abgeordnete zusammen, die sich als seit geraumer Zeit als Lesepatin an der Gesamtschule Quelle engagiert. Bestimmt ist sie im nächsten Jahr wieder dabei.