6.000 Euro für Fruchtalarm

Übergabe: Philipp Rommelmann (v. l.), Peggy Brammert, Regina Kopp-Herr, Käthe Bergander und Hans-Georg Hellermann mit dem Scheck in Höhe von 6.000 Euro. Foto: Monika Kophal

Brackwede (mkp). Das Kleine Theater Bielefeld wird 25 Jahre alt. Und aus diesem Grund hat es sich das Team nicht nehmen lassen, das Stück "Ganze Kerle" als Benefizveranstaltung in Brackwede aufzuführen, zugunsten der Initiative "Fruchtalarm". Nun wurden die Spenden in Höhe von 6.000 Euro an die Laer-Stiftung überreicht.

"Wir wollten den Geburtstag nicht nur unter uns feiern, sondern mit dem Publikum", sagt Vorsitzende des Theaters, Käthe Bergander. Durch den Verkauf von Eintrittskarten, Getränken sowie vereinsinterner Spenden kamen 5.200 Euro zusammen. Das Kleine Theater machte einen runden Betrag daraus – sehr zur Freude von Peggy Brammert, Projektleiterin von Fruchtalarm. "Das Geld können wir für die alltägliche Arbeit gut gebrauchen", sagt Brammert. Am 1. Juli soll der neue Standort in Datteln eröffnet werden. Aktuell geht es für das Team von Furchtalarm aber erst einmal nach Berlin ins Bundeskanzleramt. Dort wird das Konzept von "Fruchtalarm" von Angela Merkel, Schirmherrin des Vereins "Startsocial", geehrt.

Zudem erhält die Initiative eine zusätzliche Spende von der Stiftung Möllerstift. Diese beläuft sich auf 1.000 Euro.