Fruchtalarm im Kleinen Theater!

Gemeinsam für den guten Zweck: Schriftführer Phillip Rommelmann (KTB; v.l.n.r.), Peggy Brammert (Projektleiterin "Fruchtalarm"), Regina Kopp-Herr (Bürgermeisterin & MdL), Käthe Bergander (1. Vors. KTB) und Hans-Georg Hellermann (Bezirksamtsleiter)

Zum Geburtstag vom Kleinen Theater Bielefeld gab es dieses Jahr ein ganz besonderes Geschenk – allerdings nicht für das Theater. Das Präsent ging an einen gemeinnützigen Verein, der mit einer ausgefallenen Idee fantastische Arbeit macht und vielen Kindern und Jugendlichen eine Freude bereitet.

Ganz selbstlos stellte das Theater sein 25-jähriges Jubiläum in den Dienst der guten Sache und gab den Erlös von Eintritt, Spenden und Getränken an das Projekt „Fruchtalarm“ der von-Laer-Stiftung weiter. Unterstütz von der Landtagsabgeordneten und Bezirksbürgermeisterin Regina Kopp-Herr sowie Schirmherrin Christina Kampmann kamen insgesamt 7000 Euro zusammen, von denen 6000 Euro heute offiziell im Bezirksamt Brackwede übergeben wurden. Projektleiterin von Fruchtalarm Peggy Brammert nahm die Spende dankbar entgegen.

Mit dem Geld werden Fruchtcocktailbars unterstützt, die auf Kinderkrebsstationen zum Einsatz kommen. Die multivitaminen Mixgetränke bringen Spaß und Abwechslung auf die Station, haben aber auch einen medizinischen Hintergrund: Chemotherapeutische Behandlungen können den Geruchs- und Geschmackssinn verändern, so dass die Flüssigkeitsaufnahme erschwert oder sogar abgelehnt wird. Mit diesem Angebot können sich die Kinder das Obst so zusammenstellen, dass es ihnen schmeckt.

Die Abgeordnete und Bürgermeisterin Regina Kopp-Herr ist jedenfalls stolz eine derart gelungene Kooperation in ihrem Wahlkreis unterstützen zu dürfen. Zu der Benefizaufführung „Ganze Kerle“ kamen immerhin über 300 begeisterte Zuschauer und so hat sich das Kleine Theater Bielefeld letztlich auch selbst ein Geschenk bereitet.

Zum Spenden ist es nie zu spät: Hier geht es zu Fruchtalarm.