Elternbeirat macht sich für Kitas stark

Übergabe des Petitionsergebnis in Düsseldorf
Regina Kopp-Herr, Daniela Kloss, Wolfgang Jörg, Ingo Vollmer und Susanne Pancratz (v.l.)

Die Revision des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) sorgt seit Monaten für große Diskussionen. Vor allem Mitarbeiter in Kindertagesstätten (Kitas) befürchten, dass sich die Arbeitsbedingungen verschlechtern werden.

Um auf die Verschärfung des Personalmangels durch die KiBiz-Revision aufmerksam zu machen, hat der Jugendamtselternbeirat für Kitas in Bielefeld eine Online-Petition ins Leben gerufen. Seit Februar sammelten die Mitglieder Unterschriften unter dem Motto "Die KiBiz-Revision muss zu mehr Fachkräften in Kitas führen".

An der Petition beteiligten sich 18.674 Menschen aus ganz NRW. Vertreter des Jugendamtselternbeirates übergaben die Unterschriftensammlung dem Sprecher des Familienausschusses, Wolfgang Jörg, und der Bielefelder Landtagsabgeordneten Regina Kopp-Herr.

Jörg plädiert für einen zweiten Krippengipfel und eine stärkere Einbindung des Bundes in die Finanzierung von Kita-Fachkräften.