Jahreshauptversammlung der AWO Heepen/ Langjährige Mitglieder geehrt

Jürgen Verleger, Gerda lattmann u. Ute-Juliane Bolbrinker (v.vo.li) mit Dr. Michael Euler, Holm Sternbacher und Regina Kopp-Herr (v.hi.li)

"Mit unserem Angebot für Senioren gewinnen wir als AWO weiter an Bedeutung und erfüllen gemeinsam eine wichtige soziale Aufgabe", meint Michael Euler, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Heepen. Der Ortsverein traf sich jetzt zur Jahreshauptversammlung, bei der auch langjährige Mitglieder geehrt wurden.

"Unser Ortsverein hat 118 Mitglieder", berichtet Euler. Über 90 Prozent der Mitglieder seien älter als 70 Jahre. Aus diesem Grund sei es nicht verwunderlich, dass sich die AWO bei ihrer Arbeit vor allem auf Senioren konzentriere, so Euler. "Der Vorstand setzt weiter auf seniorengerechte Veranstaltungen und Aktivitäten, um neue Mitglieder aus dieser Zielgruppe zu gewinnen."

Bei der Jahreshauptversammlung bedankte sich der Vorstand zudem bei den ehrenamtlichen Helfern. "Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen möchte ich mich insbesondere bei Reinhold Plönges bedanken, der mittlerweile seit 22 Jahren den Seniorenclub leitet", sagt Euler.

Anschließend wurden sechs Jubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 30 Jahre wurden Jürgen Verleger, Reinhard Böckhaus und Wilma Vinke geehrt. Bernhard Koppmann zeichnete der Ortsverein für 35 Jahre Mitgliedschaft aus. 40-jähriges Jubiläum feierten Gerda Lattmann und Ute-Juliane Bolbrinker.