Mehr Engagement für Naturschutz

Die Kreisjägerschaft will ein naturpädagogisches Zentrum errichten. Das Vorhaben kam neben der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz und der Verabschiedung des Haushaltsplans bei der Jahreshauptversammlung der Kreisjägerschaft Hubertus Bielefeld im Oldentruper Hof zur Sprache. Mehr als 100 Mitglieder und Gäste nahmen an der Veranstaltung teil.

Jagdberater Albrecht Henke und der Vorsitzende Matthias Rose erstatteten Bericht, bisherige Aktivitäten des Vereins wurden reflektiert und Ziele für die Zukunft ausgesprochen. Für dieses Jahr sei, so Sprecher Joachim Krause, die Errichtung eines naturpädagogischen Zentrums geplant: »Uns ist es wichtig, den jungen Menschen die Liebe zur Natur und zur Jagd näher zu bringen.« Vorsitzender Matthias Rose bekräftigte das geplante Ziel: »Wir möchten in diesem Jahr unser Engagement für den Naturschutz vergrößern.«
Die Kreisjägerschaft Bielefeld ist unterteilt in sieben Hegeringe. Insgesamt sind dort nach Angaben der Gruppe etwa 648 Mitglieder aktiv, darunter 91 Frauen. Aktuell werden 18 Nachwuchskräfte ausgebildet. Die Erfahrenen standen während der Versammlung im Vordergrund: langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet. Seit 25 Jahren dabei sind Ilsemarie Lepper, Rüdiger Pape, Herbert Schweter und Rainer Steffen. Bereits 40 Jahre Mitglied sind Siegfried Ahlers, Hartwig Brune, Manfred Ebert, Raimund Forneberg, Helmut Korsmeier, Lothar Mann, Erwin Herbert Patzwald, Ehrenfried Pietzko, Walter Söre und Udo Tomberg. Für eine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Germut Fastabend, Heiko Fuest, Georg Scholz und Gerhard Rödding ausgezeichnet. Eine Urkunde sowie eine Ehrennadel erhielten Reinhard Schlichte, Dietmar Stratenwerth, Helmut Welpmann (60 Jahre) und Hermann Schütte, der seit 70 Jahren bei der Kreisjägerschaft ist.

Die Hubertus-Medaille bekamen Cornelia Achtzehn, Nils Parschau und Reinhard Lepper für besondere Verdienste überreicht. Geehrt wurden außerdem Roswitha Wilcox, Thomas Wunsch (LJV Bronze), Helmut König und Jörg Bergfeld (LJV Silber). Vorsitzender Matthias Rose sprach zudem seine mündliche Anerkennung für Ferdinand Mönks (Naturschutz), Stephan Gottschalk (Öffentlichkeitsarbeit) und Bernd Speckmann (Außenarbeiten Vereinsgelände) aus.
Besondere Gäste an diesem Abend waren Ralf Nettelstroth (Landtagsabgeordneter CDU), Bürgermeister Detlef Helling (CDU), Dietrich Kögler (CDU, Bezirksbürgermeister Gadderbaum), Barbara Schneider (SPD, Bezirksvertreterin in Gadderbaum) und Regina Kopp-Herr (SPD-Landtagsabgeordnete.