Großer Andrang im Naturfreundehaus

Vorsitzender und Stellvertreter: Udo Fuchs und Bernd Nuppenau (v.l.) kümmern sich um den Kaffee
Vorsitzender und Stellvertreter: Udo Fuchs und Bernd Nuppenau (v.l.) kümmern sich um den Kaffee

Ubbedissen (rr). Lang reihten sich die parkenden Autos an der Zufahrt zum Naturfreundehaus. Der Seniorenkreis der IG Metall hatte zum alljährlichen Frühlingsfest in die Detmolder Straße 738 geladen.

„Die Erfahrung zeigt, dass deutlich mehr Leute kommen als eingeladen wurden“, sagte Udo Fuchs, Vorsitzender des Arbeitskreises. Und er ergänzte: „Wir rechnen mit etwa 150 Personen.“

Die Gelegenheit, sich mit alten Kollegen auszutauschen, nutzten nicht nur ehemalige Angehörige von metallverarbeitenden und produzierenden Betrieben. Seit die Gewerkschaft Textil-Bekleidung im Jahr 1998 bei der IG Metall eingegliedert wurde, vergrößerte sich der Kreis an Teilnehmern bei den Treffen.

Zur Unterhaltung bot der Seniorenkreis ein reiches Programm. Der Gitarrenkreis der Ubbedisser Naturfreunde sorgte für Musik, neben einer Tombola wurden für einen Euro Kreuzworträtsel verkauft. Als Hauptgewinn winkte eine Wanduhr, die Einnahmen kamen dem Bielefelder Verein BAJ zugute.

Das Fest lockte auch prominente Gäste aus der Politik an. Die SPD-Landtagsabgeordneten Regina Kopp-Herr und Georg Fortmeier statteten den Senioren ebenso einen Besuch ab wie NRW-Ministerin Ute Schäfer (SPD), beim Land zuständig für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.