Engagement für die Menschen

Landtagskandidatin Wahlkreis 93, Kopp-Herr

„Sie treten bei der Wahl am 9. Mai als Kandidatin der SPD für ein Mandat im Landtag an. Was zeichnet sie aus?“

„Meine Neugierde, meine Freude am Engagement aber auch die Absicht Zukunft mit zu gestalten, haben mich vor 6 Jahren in die Bezirksvertretung Brackwede geführt. 2009 wurde ich in den Rat der Stadt Bielefeld und zur Bezirksvorsteherin Brackwedes gewählt. Zwischen Kommunal – und
Landespolitik gibt es eine sehr enge Verzahnung. Das hat mich dazu gebracht, für den Landtag zu kandidieren. Ich gehe diese Herausforderung mit großer Freude an, kann dabei mein Herz nicht „draußen“ lassen, habe aber natürlich auch meinen Verstand „im Gepäck“!

„Wie wichtig ist Ihnen die Nähe zu den Menschen?“

„Sehr wichtig! Kommunal wie Landespolitiker sind für Bürger da. Unsere Bürgerinnen und Bürger haben nicht nur berechtigte Wünsche und Sorgen, sondern auch Ideen!Und die will und muss ich erfahren, damit die Landespolitik zukünftig wieder von der Mehrheit der Menschen im Lande und in unserer Region getragen wird.“

„Was möchten Sie den Menschen in ihrem Wahlkreis sagen – oder anders gefragt,warum sollen die Menschen Sie wählen?“

„Wir, die Menschen sind die Gesellschaft. Wir haben es in der Hand Zukunft zu gestalten. Ich möchte überzeugen und begeistern von dem Weg der SPD in NRW. Als Beispiele: Auf dem Weg zum längeren gemeinsamen Lernen, auf dem Weg zur Gebührenfreiheit von der Kita bis zur Hochschule, auf dem Weg zur gleichberechtigten Teilhabe aller am gesellschaftlichen Leben, auf dem Weg weg von „Privat vor Staat“, bei dem die Menschen die Verlierer sind! Das wird nicht leicht, aber es lohnt sich diesen Weg zu gehen. Es ist meine tiefste Überzeugung, dass wir auf diesem Weg zu einer solidarischen Gesellschaft werden.“