Beste Bildung für alle

Bildung, Bildung, Bildung! Wie wichtig bestmögliche Bildung ist, betont Regina Kopp-Herr immer und immer wieder.

„Bildung ist ein Grundrecht und die beste Sozialpolitik, die wir machen können. Sie muss kostenlos sein, von der Kita bis zur Hochschule. "Nur so bekommen alle die gleichen Chancen.“

Die SPD-Landtagskandidatin und vierfache Mutter weiß, wovon sie spricht. Viele Jahre setzte sich die gelernte Arzthelferin und Medizinisch-technische Assistentin in der Schulpflegschaft ein, arbeitete als pädagogische Fachkraft in einer Grundschule. „Da bekommt man ungleiche Chancen hautnah mit. Unser jetziges Schulsystem lässt zu viele Kinder als Verlierer zurück.“

Regina Kopp-Herr fordert deshalb eine wesentliche Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten, mehr Chancengleichheit und ein Bildungssystem, das kein Kind und keinen Jugendlichen zurücklässt. Sie will an das Erfolgsmodell der Grundschule anknüpfen und Kinder gemeinsam länger lernen lassen – mindestens bis zum Ende der 6. Klasse. Ganztagsangebote an den Schulen sollen ausgebaut, die Klassengrößen schrittweise abgesenkt werden (auf maximal 25 Schülerinnen und Schüler). „So können Kinder und Pädagogen in Ruhe und ohne unnötigen Druck herausfinden, welchen Weg ein Kind später einmal gehen möchte oder kann.

"Gute Schule braucht Zeit“, so die Landtagskandidatin." Zeit für Unterricht und Freizeit, für Spiel, Spaß, Sport und vor allem Zeit für eine individuelle Förderung.

Gute Bildung rechne sich – für jeden Einzelnen und damit für die Gesellschaft. Darum werde sie in Düsseldorf für eine bessere, für eine gerechtere Schulpolitik kämpfen.