Gutes Klima schaffen: Bielefeld geht vorbildlich voran

RKH
Regina Kopp-Herr

Sie selbst wird manchmal als „Energiebündel“ bezeichnet. Couragiert, engagiert geht Regina Kopp-Herr ihre politischen Ziele an. Gutes Klima schaffen ist eines davon. Die SPD-Landtagskandidatin: „Umweltfreundliche Energieerzeugung – und das möglichst ohne Ausstoß von Kohlendioxid. Gewinnung durch Wind, mit der Sonne oder Biogas.“

Die Zeit der Kern- und Kohlekraftwerke ist endlich. Allein die rechtlichen Rahmenbedingungen ermöglichen keine unbegrenzte Verlängerung. Regina Kopp-Herr: „Deshalb steigt der Anteil der erneuerbaren Energie konsequent.“ So hat die Stadt Bielefeld das Ziel, den Kohlendioxid-Ausstoß um 40 Prozent bis zum Jahr 2020 zu verringern. Die Ratsfrau: „Das ist ein ehrgeiziges Ziel. Sowohl die Kommunen als auch das Land Nordrhein-Westfalen können hier aber viel bewirken. Etwa wenn Gebäude energetisch saniert und Förderprogramme für Wohnungs- und Hauseigentümer aufgelegt werden.“

Ein gutes Beispiel sind die Stadtwerke Bielefeld. Sie investieren derzeit Millionenbeträge in erneuerbare Energiequellen. Regina Kopp-Herr: „Bei uns geht es mit dem Klimaschutz voran.Vorbildlich für NRW.“