Brackwede wird rot-rot-grün

Wie die drei BZV-Fraktionen SPD, Die Grünen und Die Linke gestern in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, habe man sich geeinigt, in der konstituierenden Sitzung der BZV am 5. November Kopp-Herr zu wählen. Da Rot-Rot-Grün über eine Stimme mehr als das bürgerliche Lager verfügt, dürfte der CDU-Kandidat Peter Diekmann damit chancenlos sein.

Nach Auskunft des SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Markus Lufen sind der Einigung lange, intensive Gespräche vorausgegangen. Regina Kopp-Herr ist gelernte Arzthelferin und MTA. Derzeit ist sie als Pädagogin für den Jugendverband „Die Falken“ tätig.

Die Mutter von vier Kindern gehört seit 1992 der SPD und seit 2004 der Bezirksvertretung Brackwede an. Bei der Kommunalwahl im September errang sie erstmals auch ein Ratsmandat. Kopp-Herr gilt als politische Ziehtochter des prominenten, in diesem Jahr schwer erkrankten SPD-Spitzenpolitikers Dr. Bernd Brunemeier.

„Ich freue mich auf die künftige Tätigkeit als Bezirksvorsteherin. Ich mag die Brackweder Menschen und werde die Interessen Brackwedes mit Engagement vertreten“, so Kopp-Herr.

Auch inhaltlich wollen die Fraktionen von Rot, Rot und Grün künftig in der Bezirksvertretung zusammenarbeiten.